Bliesener Kirmes 2017 Programm von Musikverein, Sportverein und Ischgl-Freunden

Kirmes 2017 Programm

Die Welt der Malerei zu Gast bei dem „Verein zur Förderung und Erhaltung des Bliestaldomes St. Remigius e. V.

Verein_zur_Erhaltung_des_Bliestaldoms_BilduLogo

Der Verein zur Förderung und Erhaltung des Bliestaldomes St. Remigius e. V. zeigt am 02.07.2017 ab 11:30 Uhr im Rahmen des Pfarrfestes 20 Kunstwerke, die uns von dem Ehepaar Paul aus Ottweiler unentgeltlich geschenkt wurden.

Dieses Geschenk kam durch die persönlich guten Kontakte von Herrn Josef Schuh zu der Familie Gabi und Hans Paul (Inhaber des Michel Verlages, Ottweiler) zustande.

Alle Werke wurden in den 80er Jahren aus der ganzen Welt zusammen getragen.

Wir stellen die geschenkten Gemälde bei uns aus und bieten Ihnen gleichzeitig die Möglichkeit, die Objekte zu einem Bruchteil des Schätzwertes zu übernehmen.

Im zeitlichen Abstand von über 35 Jahren können wir heute viel klarer beurteilen und analysieren, welch schöne und interessante Kunstwerke damals geschaffen wurden.

Die Künstlerinnen und Künstler haben viele überwältigende Dokumente der Kunst des ausgehenden 20. Jahrhunderts geschaffen – mal realistisch, mal naiv, mal romantisch, mal avantgardistisch – ein überzeugendes Spektrum von Kunstwerken aus aller Herren Länder: zum Beispiel aus Italien, Deutschland, Korea, Bali, Schweden, Costa Rica und Portugal.

Ein Anlass zu Inspirationen und Vergnügen.

Bitte besuchen Sie die Ausstellung am Sonntag, 02.07.2017 im Rahmen des Pfarrfestes im Gemeindezentrum in der Burgstraße. Parkmöglichkeit besteht auf dem Saint-Cyr-en- Val-Platz an der Sport- und Kulturhalle.

Festliche Fahrzeugeinweihung LF10

201706_LF10__2 201706_LF10__3 201706_LF10__4 201706_LF10__5 201706_LF10__6

Auslieferung eines LF 10 an die Feuerwehr St. Wendel Löschbezirk Bliesen (Landkreis St. Wendel/SL)!

Fahrgestell: Mercedes-Benz Atego 1226 F
Radstand: 3610 mm
Zul. Gesamtgewicht: 13 500 kg
BxHxT: 2,50 x 3,10 x 7,0 m

Ausstattungen:
- Motoranbaugenerator 8 kW
- Rückfahrkamera
- LED-Umfeldbeleuchtung
- Lichtmast
- Hygienewand
- Schiebleiter
- Schlingmann S2000 (FPN 10-2000)
- Löschwasserbehälter 1200 l mit freiem Einlauf

Schlingmann wünscht der Feuerwehr St. Wendel allzeit gute Fahrt!

19. Sitzung des Ortsrates Bliesen

am Dienstag, 25. April 2017, 19:30 Uhr im Hause Gillen (Scheune)
Tagesordnung:
I. Öffentliche Sitzung
1. Anerkennung des öffentlichen Teils der Niederschrift über die 18. Sitzung des Ortsrates Bliesen vom 28.03.2017.
2. Stellungnahme des Ortsrates Bliesen zum Entwurf des Haushaltsplanes 2017 der Kreisstadt St. Wendel – Anhörung gemäß § 73 Abs. 2 Nr. 3 KSVG.
3. Info der Straßenverkehrsbehörde St. Wendel über die Sperrung der Straße „Webergasse“ in Bliesen wegen Tiefbauarbeiten in der Zeit vom 20.04. – 02.05.2017.
4. Mitteilungen und Anfragen.
II. Nichtöffentliche Sitzung
5. Anerkennung des nichtöffentlichen Teils der Niederschrift über die 18. Sitzung des Ortsrates Bliesen vom 28.03.2017.
6. Grundstücksangelegenheit
7. Mitteilungen und Anfragen

Festkonzert mit dem Saarländischen Jugendzupforchester

20170409_KonzertPlakat_SaarlJugendZupf

201704_Konzert_Saarl_Jungenzupforch

Verein zur Förderung und Erhaltung des
Bliestaldomes St. Remigius e.V.
Auf Einladung des „Vereins zur Förderung und Erhaltung des Bliestaldomes St. Remigius e.V.“ gastiert das Saarländische Jugendzupforchester unter der Leitung von Prof. Stefan Jenzer am Sonntag, 09.04.2017, 17:00 Uhr im Bliestaldom in Bliesen.
Das Orchester wurde im Jahr 2000 neu gegründet und besteht derzeit aus 35 Spielern. Sie stammen aus den BZVS-Vereinen und sind größtenteils Preisträger beim Wettbewerb „Jugend musiziert“.
Das Landesjugendzupforchester ist nicht nur im Saarland bekannt, sondern macht auch überregional auf sich aufmerksam. So wurde das Orchester von der Landesregierung nach Berlin eingeladen und gastierte erfolgreich in den Landesvertretungen des Saarlandes und Brandenburgs. Im Sommer 2014 gastierte das Orchester auf Einladung des „Bundes Deutscher Zupfmusiker“ (BDZ) beim 5. Europäischen Zupfmusikfestival“ in Bruchsal. Als musikalischer Botschafter reiste das Orchester u. a. nach Hamburg, Brüssel, Zürich und … Rundfunkaufnahmen und -auftritte runden das Gesamtbild dieses außergewöhnlichen Jugendorchesters ab. Im Jahr 2016 erschien die vom Saarländischen Rundfunk aufgenommene CD „Journey“.

Josef Schuh “Saarlands Bester” im Februar 2017

Josef Schuh wurde von den Lesern der Saarbrücker Zeitung zum “Saarlands Bester” gewählt. !! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!

Josef Schuh "Saarlands Bester"

Josef Schuh “Saarlands Bester”

Gemeindepartnerschaft Bliesen – St. Cyr en Val: Besuch in Frankreich

Nach dem uns die Freunde aus unserer Partnergemeinde St. Cyr en Val im letzten Jahr zum St.Wendeler Weihnachtsmarkt besucht hatten, möchten wir nun die Einladung zum Gegenbesuch in Frankreich planen.
Wir werden von Freitag, 23. Juni bis Sonntag 25. Juni 2017 unsere Partnergemeinde besuchen. Dort sind verschiedene Veranstaltungen geplant. So wird ein neues Kulturzentrum mit Bibliothek im gemeindeeigenen “Château de la Jonchère” eröffnet und der örtliche Musikverein “La Saint Cyrienne” wird gemeinsam mit Bliesener Musikern ein Konzert gestalten.
Wer Interesse hat mitzufahren, sollte sich in den nächsten Tagen melden.
Infos bei Wolfgang Theis: 06854 1091 oder familietheis@web.de und Heiko Marx von Marées: 0151 560 49 100

Mandolinenverein Jahreskonzert “Ganz großes Kino”

2017_Konzertplakat_Kino

 

Mandolinenverein_Gruppenfoto_2017

Begegnungstag

010_Hände 020_Einladung

Begegnungstag_Flyer_20170210

Der 5. März 2017 ist ein besonderer Tag der Freude, weil wir uns in der Sport- und Kulturhalle Bliesen zu einem Begegnungsfest mit unseren Bürgern, den Neubürgern und den Geflüchteten, die in unserer Gemeinde wohnen, treffen. Das ist schon ein positives Ergebnis, das wir durch die Interessengemeinschaft Bliesener Vereine auf den Weg gebracht haben.

Im ökumenischen Gottesdienst mit unserem Pastor Klaus Leist und der Pfarrerin Christine Unrath, der evangelischen Gesamtkirche, Bereich St. Wendel, danken wir, dass wir als Brüder und Schwestern hier zu Hause sind und leben.

„Der Glaube bewegt das Gute im Menschen, ganz gleich welcher Nationalität, Religion oder Farbe.“

Wir alle sind Menschen. Wir wollen hier bei uns das Bewährte erhalten und das Neue versuchen in Solidarität und Subsidiarität und nicht gegeneinander agieren.

Begegnung mit Menschen gibt Kraft für Freundschaften im Verein und in Gemeinde. Beziehungen aufbauen, zusammen etwas bewegen für Jung und Alt, das ist das Thema, das wir mit diesem Begegnungstag erreichen wollen.

Danke an unsere Bliesener Vereine, die sich aufmachen werden, an Infoständen ihren Verein vorzustellen, um mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Viele Bürger unseres Dorfes werden erstaunt sein, welche Dynamik in den Vereinen steckt, in Kultur und Sport, die das Leben unserer Gemeinde wesentlichen prägen. Ich danke allen Vorständen, die ehrenamtlich diese Arbeit leisten.

Das geht schon in der KiTa/im KiGa los und wir freuen uns, dass die Jüngsten dabei sind. Vielen Dank an Sie, liebe Frau Klasen, und ihr Team, dass Sie sich entschieden haben, bei uns mitzumachen.

Danke an die kfd, die uns immer wieder mit Kuchen, Kaffee und Getränken versorgt. Ein Team unter Claudia Ballof, auf das man sich verlassen kann. Herzlichen Dank an alle Deine Mitstreiterinnen.

Danke an Klaus Feidt, der für die Bildershow sorgen wird. Er hat einen Querschnitt über die Arbeit des Vereins zur Förderung und Erhaltung des Bliestaldomes erstellt sowie über die Gemeinde, die Gesellschaft, den Sport und die Kultur.

Danke an Dich, lieber Wolfgang Leib, der Du Dich der Geflüchteten angenommen hast und viel Kleinarbeit mit Deinem Team hier in Bliesen geleistet hast.

Nur dann gelingt etwas, wenn wir alle zusammen stehen und uns gegenseitig unterstützten. Nach unseren Fähigkeiten ist jeder von uns aufgerufen, die Zukunft unserer Gemeinde und auch unserer Kirche mitzugestalten.

Wir sind aufgefordert, Verantwortung zu übernehmen, und nicht nur darüber zu reden, sondern mit anzupacken und zu handeln.

 Dennoch wissen wir: „Der Mensch denkt und Gott lenkt.“

Eine Vielzahl von Vereinen bereichert tagtäglich das Leben vieler Mitbürger in unserer Gemeinde. Sie verfolgen unterschiedliche gemeinnützige Zwecke, z. B. in sportlicher, musikalischer, kultureller, parteipolitischer, sozialer und ökologischer Hinsicht, insbesondere auch in unserer Kirche und Pfarrei. Auch die soziale Funktion unserer Vereine ist in der Gesellschaft von großer Bedeutung. Über die dem Gemeinwohl dienende Funktion hinaus bieten die Vereine unseren Bürgerinnen und Bürgern eine Orientierung.

Die Vereine geben den Menschen eine Heimat. Sie sind Anker und ruhender Pol in unserem Dorf. Sie sind der soziale Kitt unserer Gesellschaft. Sie bieten vor allem auch Kindern und Jugendlichen sinnvolle Freizeitgestaltung und vermitteln Werte wie Solidarität, Teamgeist und Kameradschaft.

Dieses wird in vielen unserer Vereine, die sich am Begegnungstag präsentieren, vorgelebt.

Unsere Vereine sind fest verwurzelt in unserer Gesellschaft und haben auch, wie wir erleben können, die globale Herausforderung angenommen. Der demographische Wandel, die Veränderung in der Arbeitswelt und auch das veränderte Freizeitverhalten bleiben für die Vereine nicht ohne Folgen. Mitgliederschwund und geringe finanzielle Möglichkeiten zwingen die Vereine heute, andere Wege zu gehen.

Dennoch, liebe Besucher, und auch das erleben Sie bei unserem Begegnungstag, sind die aktiven Vereine hier anwesend und bereit, mit Ihnen über die Vereinsarbeit zu diskutieren.

Ich würde mich freuen, wenn dieser Tag zu einem Begegnungstag der lebendigen Zusammenarbeit unter uns allen wird. Dann hätten wir mit diesem Tag etwas erreicht!

Ein besonderer Dank geht auch an die syrischen Mitbewohner in unserer Gemeinde und deren Familien, die sich integrieren.

Ich freue mich, dass mit Wolfgang Leib eine Kontaktperson tätig ist und sich mit seinem Team bemüht, auf alle Fragen einzugehen. Sprechen wir miteinander und versuchen wir zu helfen, wo es nur möglich ist. Mit guten Menschen und Freunden findet man immer den richtigen Weg; und das wünsche ich Ihnen durch die Veranstaltung, dass Sie diesen Weg finden und ihn auch in unserer Gemeinde lebendig machen.

Herzlichen Dank nochmals an alle die helfen (und bereits geholfen haben), diesen Tag auf die Beine zu stellen. Dank den Vereinen, den engagierten Vorständen, aber insbesondere Ihnen, liebe Bliesener, liebe Neubürger sowie liebe syrische Familien, die an diesem Tag kommen werden.

Ein altes Sprichwort sagt: „Im Märzen der Bauer die Rösslein anspannt“. Wir dagegen wollen unsere Zusammenarbeit pflegen und angehen, um etwas zu bewegen.

Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

Schirmherr Josef Schuh

 

 

 

 

 

 

 

Französische Partnergemeinde zu Gast in Bliesen

Vom 09.12. bis zum 11.12.2016 besuchten uns 38 Bürger aus St. Cyr en Val – und den Weihnachtsmarkt in der Kreisstadt.
Bliesen pflegt schon seit 1993 diese Gemeindepartnerschaft mit St. Cyr en Val (liegt ca. 10 km südlich von Orleans). Immer wieder finden Besuche in Frankreich bzw. im Saarland statt. Dies war der erste Besuch unserer franz. Freunde zu dieser Jahreszeit und zum Weihnachtsmarkt in St. Wendel. Alle Besucher waren von der Größe, der Vielfalt und des tollen Angebots auf dem St. Wendeler Weihnachtsmarkt überrascht und begeistert.
Nach der Ankunft (Fr., 09.12.2016) fand ein Begrüßungsabend im Gemeindezentrum in Bliesen statt. Hier trafen sich Bekannte und Freunde aus den beiden Gemeinden. Bei einem guten Abendessen wurde das Wiedersehen richtig gefeiert.
Am nächsten Morgen waren die Gäste aus St. Cyr en Val von Bürgermeister Peter Klär zu einem Empfang im neuen Rathaus in St. Wendel eingeladen. Peter Klär begrüßte die Gäste, mit dem Bürgermeister Christian Braux (St.Cyr en Val) in französischer Sprache und betonte die hervorragende Partnerschaft der beiden Gemeinden. Anschließend ging es auf den Weihnachtsmarkt, zum Zwergenwald und zur Krippenausstellung ins Missionshaus.
Bei Glühwein, saarländischen Bratwürstchen und “Krumbeerwaffele” ließen es sich unsere französischen Gäste gut gehen.
Zum Abschluss des Tages hörte man noch den weihnachtlichen Klängen des Musikverein Bliesen zu und beschloss den Ausflug nach St.Wendel noch mit einem letzten Glühwein.
Der restliche Abend wurde in den Gastfamilien, den St. Wendeler Gaststätten oder im Hotel verbracht.
Am Sonntagmorgen ging es dann wieder Richtung Orleans.

Für 2017 sind die Bliesener Freunde dann wieder nach St. Cyr en Val zur “Fete de la music” und zur Einweihung des neuen Kulturzentrum in die franz. Partnergemeinde eingeladen.

http://www.mairie-saintcyrenval.fr/

Foto: Josef Bohnenberger

Foto: Josef Bohnenberger